Salz & Erde – auf den Spuren uralter Wikinger-Routen auf der Ostsee

Erfahrungsberichte von Reisenden, die “schon einmal dort waren”, zählen bereits seit Menschengedenken zu den wichtigsten Quellen der Information über ferne Länder. Darüber hinaus zu bereits bekannten Routen, drohenden Gefahren und kulturellen Besonderheiten auf dem Weg dorthin. Handelsbeziehungen werden ebenso beschrieben, wie die Möglichkeiten zur kriegerischen Landnahme. Markante Wegpunkte an Land, oder von See aus zu erkennen, gehören fast immer dazu.

Die ältesten überlieferten Reisebeschreibungen stammen wohl aus dem Mesopotamien des X. Jahrtausends vor Christi Geburt. Im alten Rom entstand dazu der Begriff des “Itinerar” – einer umfassenden Beschreibung für Reisende, Wanderer, Kaufleute und Pilger.

Das Itinerar aus dem XIII. Jahrhundert (Dänisches Nationalarchiv) - übersetzt und umgesetzt, auch heute noch eine "Segelanweisung" entlang uralter Wikinger-Routen auf der Ostsee.

Ein Itinerar aus dem XIII. Jahrhundert (Dänisches Nationalarchiv) – übersetzt und umgesetzt, auch heute noch eine “Segelanweisung” entlang uralter Wikinger-Routen auf der Ostsee.

Von einem solchen Itinerar, im dänischen Nationalarchiv Kopenhagen als wahrer Schatz zu frühen Wikinger-Routen entlang den Küsten der Ostsee gehütet, erfuhr der Hamburger Segler, Filmemacher, Musiker und Buchautor Claus Aktoprak eher durch Zufall. Der im XIII. Jahrhundert von Mönchen in lateinischer Sprache verfassten Routenbeschreibung von Dänemark entlang der Ostseeküste Schwedens, über die Ålands und Süd-Finnland, bis Reval (dem heutigen Tallin) sehr ausführlich beschriebenen Route, wird Claus im Frühjahr / Sommer 2018 folgen.

Dabei wird er heutige Erfahrungen und uralte Zusammenhänge entlang der Route in einem Film zusammenfassen. Neben anderen Unternehmen und zahlreichen Privatpersonen unterstützt das Nautische Quartier Claus Aktoprak ideell und finanziell dazu – da seine Reise und die filmische Dokumentation allein durch Spenden getragen wird.

Mehr zu den Vorbereitungen, der Segelreise uralten Routen über die Ostsee folgend, und dem dadurch entstehenden Film im Trailer zu SALZ & ERDE.

So Sie nun ebenfalls dieses Projekt unterstützen möchten: es gibt dazu mannigfaltige Möglichkeiten.

Wir freuen uns bereits auf die Film-Premiere Ende 2018 in Hamburg!